Mikronährstoffe

Makronährstoffe wie Kohlenhydrate, Eiweiß und Fette kommen in unseren Lebensmitteln in großen Mengen vor, sie sind unsere Energielieferanten.

Ohne die Mikronährstoffe, zu denen die Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente gehören, funktionieren aber weder der Stoffwechsel noch viele weitere wichtige Funktionen im Körper.

Dazu gehören zum Beispiel die körpereigene Abwehr, die Blutbildung, die Entgiftung, die Nerventätigkeit und vieles mehr.

 

Unser Organismus ist leider nicht in der Lage, alle diese lebenswichtigen Stoffe selbst herzustellen, und darum ist eine ausreichende Zufuhr dieser essentiellen Nährstoffe für unsere Gesundheit sehr wichtig.

Bei einer unausgewogenen Zusammenstellung der Nahrung kann ein Mangel an wichtigen essentiellen Nährstoffen entstehen. Es klingt paradox, aber eine Ernährung mit Lebensmitteln niedriger Nährstoffdichte („leere Kalorien“) kann zu Übergewicht bei gleichzeitiger Mangelernährung führen.

Nicht immer merkt man die Folgen einer unzureichenden Versorgung sofort. Symptome wie Appetitlosigkeit, allgemeine Schwäche, Kopfschmerzen, Nervosität, Lern- und Konzentrationsschwäche und erhöhte Infektanfälligkeit weisen nicht direkt auf einen Nährstoffmangel hin. Und sie werden als Befindlichkeitsstörungen mehr oder weniger einfach hingenommen.

 

Wenn Sie sich angesprochen fühlen oder Fragen dazu haben, schreiben Sie mir.